Neuer Blog-Artikel

Japanisch Lernen - Eine Einleitung

Zweisprachig?

Viele denken bei meiner Herkunft, ich wäre zweisprachig aufgewachsen. Das stimmt jedoch nur bedingt. Natürlich bin ich schon als Kind mit der japanischen Sprache in Kontakt gekommen. Doch nicht so intensiv, dass ich sie nun fließend sprechen könnte. Eine gewisse Intuition für das bilden richtiger Sätze ja, aber nicht auf muttersprachlichen Niveau. Daher lerne ich mal mehr mal weniger stark Japanisch in meiner Freizeit.

Japanische Schule

Damit ich Japanisch lerne, haben mich meine Eltern bis zum Ende der sechsten Klasse auf eine japanische Schule geschickt. Dort ging ich jeden Samstag für 3 Stunden hin (2 Stunden Japanisch, 1 Stunde Mathe). Was ich an Wissen mitnehmen konnte ist, dass Japaner anders rechnen als wir und, viele Kanjis. Bei nur 3 Stunden in der Woche sollte man zu viel nicht erwarten. Das Schönste an der japanischen Schule war mit Abstand der Kontakt zu anderen japanischen und halbjapanischen Kindern und das absolute Highlight jedes Jahr das Sportfest.  Leider ist es aber auch ein ziemlich teurer Spaß, deshalb war nach der sechsten Schluss. Außerdem hat man als Teenager Samstags nicht unbedingt auch noch Lust auf Schule ;)

 


Japanisch im Studium

An meiner Uni gibt es einen Japanischkurs, der über vier Semester geht. Man erreicht dort ungefähr das Niveau N4. In den Kurs bin ich nie gegangen, da die Dozentin es von Anfang an nicht für nötig hielt.Trotzdem habe ich mich im Studium wieder mehr mit der Sprache auseinander gesetzt und einiges ausprobiert. Mein Ziel ist es, spätestens nach meinem Aufenthalt in Japan fließend Japanisch zu sprechen. Ich habe allerlei Bücher/Webseiten/Karten und und und getestet und teile in den folgenden Beiträgen, was mir am meisten geholfen hat. Ich freue mich auch immer über neue Ideen. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 6